Die Themen der letzten Veranstaltungen



Ein Rückblick

 

Das Thema unserer Veranstaltung im Oktober 2018 lautete:
„Nachhaltige Geldanlagen:
Vorübergehender Modebegriff oder werthaltige Anlagephilosophie?“


In Kooperation mit „Perspektive Asset Management AG“, einem Unternehmen aus Unterföhring bei München, das sich auf nachhaltige Geldanlage spezialisiert hat, haben wir kürzlich zur 10. Ausgabe unserer Veranstaltungsreihe „Geld, Vermögen & Finanzen“ eingeladen.

„Nachhaltige Geldanlagen“, so lautete das Thema des Abends und so lautet auch die allgemeine Bezeichnung für nachhaltiges, verantwortliches, ethisches, soziales und ökologisches Investment und alle anderen Anlageprozesse, die in ihre Finanzanalyse den Einfluss von ESG-Kriterien einbeziehen. Nachhaltige Geldanlagen beinhalten auch eine explizite schriftlich formulierte Anlagepolitik zur Nutzung von ESG-Kriterien.
Dass Nachhaltigkeit im Anlagebereich nicht nur ein oft genannter Modebegriff ist, sondern dass eine "echte", werthaltige Anlagephilosophie dahintersteckt, präsentierte die Referentin, Diplom-Betriebswirtin Gabriele Hartmann von der „Perspektive Asset Management AG“ in einem hochinteressanten Vortrag vor vollem Haus.

Dabei ging es nicht nur um althergebrachte Umwelt-Themen wie etwa erneuerbare Energien, Umweltschutz, Mülltrennung und Recycling, sondern vor allem auch um herausragende Geschäftsmodelle mit fairen Bedingungen am Arbeitsplatz, angemessener Bezahlung, freiwilligem Bekenntnis zu nachhaltiger Entwicklung und hoher Gesellschaftsverantwortung in die investiert wird.

Mit der Erkenntnis, dass nachhaltige Geldanlagen kein kurzfristiger Trend mit Renditenachteilen, sondern Anlagen mit „Sinn und Wirkung“ und mit Chancen auf Mehrertrag sind, ohne dabei auf Sicherheit, Rendite und Verfügbarkeit verzichten zu müssen, lud Bankier Christian Sperrer die Gäste abschließend zu einem kleinen Umtrunk ein.

 

Für alle Interessierten, die für den Vortragsabend keinen Platz mehr ergattern konnten, bzw. für alle Anleger die das Thema „Nachhaltigkeit in der Geldanlage“ gerne noch vertiefen möchten, halten die Anlageberater im Bankhaus Sperrer tiefergehende Informationen bereit.

 

Unser Foto zeigt v.links: den Leiter der Vermögensberatung im Bankhaus Sperrer, Thomas Komarek, Bankier Christian Sperrer, die Referentin des Abends, Vorstand von Perspektive Asset Management, Frau Gabriele Hartmann und Felix Kaiser, Geschäftsführer im Bankhaus Sperrer.

zur Person:
Die Diplom-Betriebswirtin Gabriele Hartmann beschäftigt sich seit mehr als 20 Jahren mit internationalen Finanzmärkten. Eine zunehmende Bedeutung erhält in ihren Augen die ganzheitliche Betrachtung einer Geldanlage, auch mit ihren Auswirkungen auf Mensch und Umwelt. Die Kulturgeschichte des Begriffes „Nachhaltigkeit“ wird die Referentin an dem Abend ebenso beleuchten, wie die aktuellen Entwicklungen bei Verbrauchern und die Grundlagen und Merkmale „echter“ nachhaltiger Kapitalanlagen.

Die nächste Veranstaltung dieser Serie findet im April 2019 statt.
Das aktuelle Thema wird zeitnah
an dieser Stelle bekannt gegeben.





_______________________________
Das Thema unserer Veranstaltung im Mai 2018 lautete: 
"Betriebsrentenstärkungsgesetz"

Was das neue Betriebsrentenstärkungsgesetz genau aussagt, welche Auswirkungen es auf Sozialversicherung und Steuer von Unternehmern und Mitarbeitern hat und vor allem welche Bedeutung die Reform sowohl für Arbeitgeber und Arbeitnehmer im Hinblick auf die Vorsorge für den Ruhestand hat, wurden kürzlich von einem hochkarätigen Experten erläutert. Professor Dr. Thomas Dommermuth, Hochschullehrer und Vorsitzender des Beirats des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung, der mit seinem Team persönlich an der Gestaltung des bereits in Kraft getretenen Gesetzes im Bundestag mitwirkte, begeisterte mit seinen praktischen Beispielen nicht nur die anwesenden Unternehmer, sondern auch das Fachpublikum, engagierte Steuerberater. Quasi aus „erster Hand“ holten sich die Gäste Input zur Gestaltung der „neuen Art“ der betrieblichen Altersversorgung.

Praxisnahe Gestaltungsmöglichkeiten wie mit dem Arbeitgeber künftig betrieblich geförderte Rente angespart werden kann, erläuterte bAV-Experte Mario Granzer vom Prämiumpartner der Sperrerbank, der Allianz Lebensversicherungs- AG. Vor allem die Erleichterung der einzelnen Vorsorge-Gestaltungsmodelle durch neue, digitale Tools, die der Marktführer Allianz für die Modellierung der einzelnen Vorsorge-Möglichkeiten programmieren ließ, stellte Granzer in seinem Vortrag in den Fokus.

Das bei dem Thema betriebliche Altersvorsorge enormer Beratungsbedarf auf allen Seiten nötig ist, zeigten die die vielen Fragen der Gäste, die beim anschließenden „get togehter“ noch lange fachsimpelten.

Veranstaltung verpasst? Unser Tipp:Gerne stehen wir Ihnen beratend zur Seite, wenn Sie die Vorteile des neuen Betriebsrentengesetzes für sich selbst, für Ihr Unternehmen und/oder für Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kennenlernen möchten.
Unser Experte für die betriebliche Altersvorsorge, Vorsorgemanager Michael Schmidt vereinbart gerne einen unverbindlichen Termin mit Ihnen!

Zu den Kontaktdaten von Herrn Michael Schmidt

Zur Person:
Prof. Dr. Thomas Dommermuthist Hochschullehrer, Steuerberater und Vorsitzender des Beirats des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung.
Er lehrt seit 1996 an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden im Fachbereich Steuern und Finanzierung. Seit Jahren forscht er zudem aktiv auf dem Gebiet der Altersvorsorge.
Zusammen mit dem von ihm mitgegründeten Institut für Vorsorge und Finanzplanung wirkte er in zahlreichen Gesetzgebungsverfahren zur Altersversorgung mit. Sein Name ist einer breiten Öffentlichkeit bekannt durch zahlreiche Berichte in den Medien sowie Auftritte in TV und Rundfunk. Zudem ist er Autor des Kommentars Herrmann/Heuer/Raupach zum Einkommen- und Körperschaftsteuergesetz und des Standardwerkes Altersvorsorge für Unternehmer und Geschäftsführer.
Jährlich hält Prof. Dommermuth bis zu 100 Vorträge im Bereich Altersvorsorge und Steuern. Seit 2012 ist er als Moderator der Handelsblatt-Jahrestagung „Betriebliche Altersversorgung“ tätig.

_______________________________

 

 

Unsere Vortragsreihe geht weiter!
mehr erfahren